Digital Signage zur integrierten instore POS-Kommunikation

Der Begriff Digital Signage (digitale Beschilderung) umschreibt die Nutzung digitaler Medien für Werbe- und Informationssysteme, wie z.B. „elektronische Plakate“, Instore TV, digitale Türbeschilderung oder Großbildprojektionen.

 

Die Einsatzbereiche von Digital Signage sind vielfältig. Neben der reinen Kundeninformation wird Digital Signage auch zur Unterhaltung in Wartezonen und natürlich auch für Werbezwecke genutzt. Inzwischen finden Sie digitale Preis- und Werbekommunikation in einem intelligenten, auf Kunden und Produkte abgestimmten Mix aktueller Informationen, News und Unterhaltung in allen Bereichen des täglichen Lebens, z.B. in Shops, Supermärkten, Baumärkten, Möbelhäusern, Apotheken, Bankfilialen, Museen, Bars und Tankstellen. 

 

 

Unterstützen Sie Ihren Abverkauf durch emotional geladene Werbefilme auf Bildschirmen, die in unmittelbarer Nähe zum beworbenen Produkt installiert sind. Informieren Sie Ihre Kunden interaktiv z.B. zu Weinen mit einem im Weinregal eingebauten Display oder unterstützen Sie Verbundkäufe indem Sie beim Kauf einer Lederjacke digital am Display an der Kasse über wichtige Pflegeprodukte informieren. Gleichzeitig können Sie dem Verkaufspersonal wichtige Produkteinformationen anzeigen, damit sich das Personal während dem Verkauf qualifizieren kann.

Digital Signage mit Prestige Enterprise

Als zertifizierter Partner bietet Tradesolutions mit Prestige Enterprise die marktführende webbasierte Lösung für integrierte Preis- und Werbekommunikation am POS an.

 

Die Digital Signage Software Prestige Enterprise ermöglicht Ihnen den Einstieg in die digitale Welt und verwandelt Ihre klassische Preisauszeichnung in wirksames cross-mediales Instore-Marketing: Mit Prestige Enterprise gestalten und drucken Sie Etiketten, Regalstopper, Plakate, Plakatwände bis zur Ausgabe an elektronische Displays. Prestige Enterprise ermöglicht es, digitale Werbebotschaften auf kleine und große Bildschirme, Informationsterminals und Touchscreens, Videowalls aber auch Smartphones zu verteilen. Kurzum: eine einheitliche Botschaft auf allen Ausgabemedien.

 

Angebunden an die bestehende IT-Umgebung gestalten Sie mit Prestige Ihr gesamtes Content- und Distributionsmanagement vom Design über die Sende-/Druckplanung bis zur Werbeerfolgskontrolle.Das komplette Management Ihrer POS-Kommunikation erfolgt webbasiert. Alle Module und Anwendungen lassen sich plattformunabhängig nutzen.

 

Überraschen Sie Ihre Kunden mit neuen innovativen Services und erschließen Sie sich die Welt der multimedialen Kommunikation und sprengen den Rahmen von festen Installationen.

 

Prestige Enterprise ist

  • Aktuell: Stets aktuelle Inhalte, die zeitnah jederzeit webbasiert geändert werden können
  • Starke Werbewirkung: Bewegte Bilder erzielen mehr Emotionen und damit eine höhere Werbewirkung beim Kunden
  • Unabhängig: Direkte Steuerung der Inhalte sowie eigene Vorlagengestaltung
  • Flexibel: Zielguppengerechte Werbung durch zeitversetzte Werbeplanung
  • Sicher: Durch die Einrichtung von Hierarchieebenen garantieren Sie, dass Änderungen nur durch berechtigte Personen vorgenommen werden
  • Günstiger als Sie glauben: Sparen Sie Druckkosten und Arbeitsstunden durch tägliche Plakatdrucke

 

 

 

Mit Prestige Enterprise haben Sie eine Softwarelösung für alle POS-Medien in Ihrer Filiale. Sie können Ihre gesamte Preis- und Werbekommunikation für Druck und digitale Medien, vom Regaletikett über Großflächenplakat, Waagendisplay bis hin zum Großbildschirm mit Prestige Enterprise verwalten.

 

Mit Prestige Enterprise binden Sie Produkttexte, Preise, Bilder, Grafiken, Logos und Videos einfach in Ihre Werbung ein. Die Anbindung zur Warenwirtschaft sorgt für Prozessoptimierung im Alltag. Sie haben zudem die Möglichkeit Ihre Sendeplanung zentral zu steuern und Lokale Änderungen zuzulassen. Anhand Ihrer Planung werden alle Werbebotschaften auf einem zentralen Server für Ihre Filialen bereitgestellt. 

 

Prestige Enterprise ermöglicht durch standardisierte Schnittstellen die Anbindung an Ihre internen Prozesse, zum Beispiel an Warenwirtschaftssysteme, Marketingdatenbanken Produktinformations-Systeme (PIM) oder das Media AssetManagement (MAM). CSB-Systeme, DEWAS, EBUSwin oder MHS/ECORO sind dabei ebenso berücksichtigt wie SAP.

Einsetzbare digitale Medien

  • Großformatbildschirme
  • Waagendisplays
  • Kassendisplays
  • Einbaudisplays (in diversen Größen)
  • Bildschirme für Schaufenster
  • Stelen
  • Videowalls
  • u.v.m.

Mögliche Inhalte

  • Werbespots
  • Regionalwerbung
  • TV-Sender (Nachrichten, Musik,…)
  • Firmenfernsehen
  • ThekenTV - z.B. Live Übertragung aus der Zubereitungsküche
  • Verbraucherrelevante Informationen (Gütesiegel, Qualitätskennzeichen, Erzeugerinformationen)
  • Webinhalte